HeuteWochenendekompl. Programm

Event

EIN NASSER HUND mit Filmgespräch

Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt  zeigen wir  am Mittwoch, 22. Juni um 19.00 Uhr die Verfilmung des autobiografischen Romans „Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude“ von Arye Sharuz Shalicar in Kooperation mit der Friedrich Naumann Stiftung. 

Im Anschluss an die Filmvorführung erfolgt ein Gespräch mit Jungdarstellern des Films, für die die Mitwirkung am Film teilweise eine ganz eigene Reise zu Fragen von Kultur und Religion war und die deren Spiel so besonders und authentisch machte.
Eintritt frei! Um Voranmeldung bei der Friedrich-Naumann-Stiftung wird gebeten: Anmeldung
Oder auch Anmeldung möglich unter service@freiheit.org oder telefonisch unter 030-22012634.

Der 16-jährige Iraner Soheil (Doguhan Kabadayi) zieht mit seinen Eltern nach Berlin-Wedding. Schnell freundet er sich mit einigen türkischen und arabischen Jugendlichen aus der Gang von Husseyn (Mohammad Eliraqui) an und verliebt sich in das türkische Mädchen Selma (Derya Dilber) aus der Parallelklasse. Was Soheil seinen Freunden verschweigt: er ist kein Muslim, sondern Jude… Als er sich outet, stößt er auf Ablehnung, die Situation droht zu eskalieren.


Alle Infos, Trailer & Tickets:

« zurück